Barmherzig ausgespannt

By , 05/12/2013 11:51

Wie versprochen, hier nun mein erster “Tagebuch”-Eintrag:

Tagebuch 1 (48/2013)

(Erschienen in: “Reformierte Presse”, Nr. 48, 29.11.2013, S. 9; Autor: Reto Studer – Online-Textfassung hier)

Hinweis aus der Schreibstube: Die Geschichte stimmt fast eins-zu-zwö… äh: -zu-eins. Bei der Nennung des Liedes erlaubte ich mir jedoch eine künstlerische Freiheit: Nachdem mir die verantwortliche Redaktorin mitgeteilt hatte, dass das Lied “Ich steh in meines Herren Hand”, das mir in der Realität “erschienen” war und das ich deshalb im ersten Entwurf nannte, wohl zu wenig bekannt und der Liedtitel deshalb auch nicht sofort als Liedtitel identifizierbar sei, beschloss ich, diesen durch “Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand” zu ersetzen. Diese Liedzeile ist nicht nur einiges bekannter (RG 698), sondern erfüllt ihren Zweck im Kolumnentext, im Gegensatz zum erstgenannten Titel, darüberhinaus selbst dann, wenn man das entsprechende Lied nicht kennt. Ich finde: zwei gute Gründe für die Änderung!

Und: Die doppeldeutige Überschrift dieses Blog-Beitrags ist ein Zitat aus dem im Kolumnentext genannten Lied.

2 Responses to “Barmherzig ausgespannt”

  1. Hans Hänni says:

    Sehr eindrücklich, lieber Reto, und sprachlich ein Genuss! So möchte ich auch gerne schreiben können…

    Herzliche Grüsse Hans

    • Reto Studer says:

      Lieber Hans

      Vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung.

      Ich bin froh, dass der Text bei Dir gut ankommt; dann hat sich die Mühe – ich habe viele, viele Stunden ins (doppeldeutige) Formulieren und ins Beschränken auf 2’000 Zeichen investiert – ja gelohnt! 🙂

      Herzliche Grüsse,
      Reto

Leave a Reply to Hans Hänni

Panorama Theme by Themocracy