Rostlaster

By , 12/08/2013 07:26

Nein, ich bin nicht weg – sondern nach der erzwungenen Pause im Juli einfach noch nicht wieder recht auf Touren gekommen. Wie bei einer stillstehenden Lokomotive, die (physisch) in Bewegung gebracht werden muss, bedarf dies in meinem Fall (mental) grosser Kraft – mit der Trägheit ist es bei grossen Massen wie bei mir nämlich so eine Sache. Aber ich kriege dieses Laster in den Griff – sicher!

A propos: Hier ein Bild eines Lasters, den ich vor ein paar Wochen auf dem Weg an die Uni passiert habe:

Laster

Wenn mir die letzten Monate allerdings etwas wieder einmal sehr eindrücklich vor Augen führten (und die in die Details Eingeweihten werden diesen Schluss nachvollziehen), dann dies: dass ich nicht der Pilot meines Lebens bin. Ich sitze im besten Fall auf der Beifahrerseite – gespannt zu sehen, wohin die Reise geht.

Der letzte ausstehende Essay schreibt sich aber natürlich trotzdem nicht von selbst.

2 Responses to “Rostlaster”

  1. Hans Hänni says:

    Das Bild des Beifahrers, lieber Reto, finde ich sehr schön und zutreffend. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und viel Vertrauen in deinen Piloten. Im Gegensatz zu dir (und uns allen), kennt er deine (unsere) Route bestens. Liebe Grüsse, Hans

    • Reto Studer says:

      Lieber Hans

      In den USA gibt es Autoaufkleber, auf denen steht, Gott sei “als Co-Pilot mit dabei”. Ich halte dies für eine Untertreibung bzw. für eine Umkehrung der Verhältnisse.

      Immerhin: Beifahrer zu sein, heisst glücklicherweise nicht, dass man darauf verzichten müsste, Routenwünsche anzubringen…

      Herzliche Grüsse,
      Reto

Leave a Reply to Reto Studer

Panorama Theme by Themocracy